Entwicklungsplan

Schulentwicklungsplan der
NMS Kirchberg an der Raab
2016 -2019

Im Schulentwicklungsplan 2016 – 2019 wird ein besonderer Aspekt der Unterrichtsentwicklung hervorgehoben, nämlich die Feedbackkultur. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit der VS-Kirchberg bzw. mit dem Partnergymnasium BORG Feldbach.

Thema 1:
Entwicklung einer konstruktiven Feedbackkultur in allen Kontexten des schulischen Zusammenlebens und Zusammenarbeitens

Das Feedbackgeben und -nehmen steht in unterschiedlichen Kontexten: Schüler/innen, Zusammenarbeit im Kollegium, Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Ebenen (Schüler/innen-Lehrer/innen-Schulleitung-Eltern). Im Fach Persönlichkeitsbildung lernen Schüler/innen konstruktiv sachliches, aber auch persönliches Feedback zu geben. In anderen Fächern und im Methodentraining wird die Kompetenz immer wieder geschult. Lehrer/innen und Schulleitung nehmen an Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Feedback teil und geben sich gegenseitig Rückmeldung über den Unterricht. Von Schüler/innen wird das Feedback zum Unterricht in Form von Fragebögen eingeholt. Eltern können beim Elternsprechtag und bei den KEL-Gesprächen Feedback geben. Bei Projekten werden sie dazu eingeladen, Rückmeldung an die Schule zu geben.

Thema 2:
Übergänge: VS – NMS und NMS – Weiterführende Schulen

Die Zusammenarbeit mit der Volksschule Kirchberg wird nun schon einige Jahre praktiziert. Im Vorjahr wurde sie durch das gemeinsame Experimentieren verstärkt, heuer ist auch die Zusammenarbeit unter den Lehrern/innen durch gemeinsame Planungsveranstaltungen stärker geworden. Die Projekte mit der VS Kirchberg werden drei bis vier Mal im Jahr durchgeführt. Schüler/innen der NMS lassen sich von Volksschüler/innen Experimente erklären und im Gegensatz dazu laden Schüler/innen der NMS Volksschüler/innen in den Informatikunterricht ein und erklären ihnen spannende Computerprogramme.

Damit die Schüler/innen den Musikzweig kennenlernen, gibt es eine gemeinsame Musikstunde im Rahmen von „Conto Musicale“. Der Tag der offenen Tür, das Musical und das Lesefest sind weitere Möglichkeiten, um sich gegenseitig kennenzulernen. Das Science Open Air und das Vorlesen von Geschichten beziehen auch die Kindergartenkinder mit ein.

Auf der Ebene NMS – Weiterführende Schulen werden in Berufsorientierung Schulbesuche in Feldbach durchgeführt. Ein Informationsnachmittag zeigt den Schüler/innen der 4. Klassen, welche Möglichkeiten sie im Bezirk haben, ihre Berufsausbildung zu beginnen oder vorzubereiten. Individuelle Berufsorientierung ergänzt diese Möglichkeiten.

Für den Bereich Feedbackkultur ist Margit Temel zuständig. Sie hat sich in einem Universitätslehrgang für die Unterrichts- und Schulentwicklung professionalisiert. Die Umsetzung der Transitionsprozesse (übergänge) haben Hans Unterweger und Sonja Trummer (Bereich Volksschule) und die Schülerberaterin Ingrid Merkus für den Bereich weiterführende Schule übernommen. Die Planung erfolgt im SQA-Team, das sich 14-tägig mit diesen oder anderen wichtigen Themen der Schulentwicklung auseinandersetzt.