Schwerpunkt Musik


Die Musikmittelschule ist eine Sonderform der Neuen Mittelschule. Im Musik-, Instrumental- und Ensembleunterricht wird ein vertiefter, weiterführender und selbstständiger Umgang mit Musik vermittelt. Wichtig ist dabei die aktive Auseinandersetzung mit möglichst vielen musikalischen Bereichen. Durch die verstärkte Beschäftigung mit Musik sollen auch personale, soziale und kommunikative Kompetenzen gefördert werden.

An unserer Schule werden diese Kompetenzen vor allem durch gemeinsames Musizieren im Ensemble und im Klassenchor, durch öffentliche Auftritte und durch spezielle Veranstaltungen entwickelt. Ein wichtiges Ereignis in den vier Jahren NMS Kirchberg ist dabei das Musical in der 2. Klasse, an dem auch der Chor der
1. Musikklasse mitwirkt. Auch beim Lesefest zeigen sich die musikalischen und schauspielerischen Talente der Schüler/innen.


02_Musizieren

Instrumentalunterricht

Der Instrumentalunterricht ist Bestandteil des verpflichtenden Musikunterrichts. Gelernt werden können die Instrumente Gitarre, Klavier, Keyboard, Steirische Harmonika, Schlagzeug sowie Blasinstrumente, diese werden in Zusammenarbeit mit dem Musikverein geschult. Ulrike Druml unterrichtet Klavier und Keyboard, Marion Graßmugg Klavier und Gitarre, Regina Monschein Steirische Harmonika, Hackbrett und Gitarre,  Hans Unterweger Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass, Keyboard, Klavie uvm. und Stefanie Wonisch – Klavier und Gitarre, Sandra Mellacher unterrichtet an der Schule Querflöte, für den Musikverein Klarinette und andere Blasinstrumente.

Levelprüfungen

Bei den Levelprüfungen (Level I, Level II und Level III) zeigen die Schüler/innen ihre Kompetenzen am Instrument. Levelprüfungen werden am Schuljahresende im Juni und am Schulanfang Ende September durchgeführt. Beantragt werden sie von den Schülern/innen. Level I zeigt, dass die Grundkenntnisse am Instrument erreicht sind, Level II ist die erweiterte Form der Instrumentbeherrschung. Diese beiden Level sollten die Musikmittelschüler/innen erreichen. Level III bedeutet, dass die Schüler/innen ausgezeichnete Leistungen am Instrument zeigen können.


Wichtige Termine im Jahresablauf der Musikmittelschüler/innen

  • Musikalische Aktivitäten rund ums Lesefest im Oktober
  • eine Musikstunde für Volksschüler/innen im Dezember
  • Weihnachtskonzerte bzw. Elternabende vor Weihnachten
  • Musical im März/April
  • Schlusskonzert und Vorspielabende im Juni
  • Umrahmung von Gottesdiensten und Feiern
  • Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Jugendsingen, Battle of the Schoolbands)

DSC02372-sm

Conto Musicale

Projekte und Auftritte

Besonders wichtig für die Schüler/innen sind die vielen Projekte und Auftritte. In allen Klassen können Schüler/innen beim Lesefest im Oktober ihre schauspielerischen und musikalischen Kompetenzen vor einem größeren Publikum zeigen. Die ersten Klassen beteiligen sich im Dezember an einer Musikstunde für Volksschüler/innen (Kinder musizieren für Kinder) und im Jänner am Tag der offenen Tür. Da gilt es, zukünftige Schüler/innen für unseren Musikzweig zu gewinnen. Im März/April wirken die Schüler/innen der ersten Musikklasse am Musical der 2a mit. Im Juni bereiten sie sich auf der Projektwoche bereits selbst für ihr eigenes Musical in der zweiten Klasse vor.

Im zweiten Jahr an der Musikmittelschule steht das Musical im Vordergrund. Davor sind die Schüler/innen allerdings für die Musikstunde für Volksschüler/innen im Rahmen von Conto musicale verantwortlich. Zusätzlich gibt es Auftritte zu Weihnachten, bei den Gottesdiensten, Schulfeiern und natürlich auch auswärts.

In der dritten Klasse sind die Schüler/innen zuständig für das Weihnachtskonzert im Ort. Sie nehmen an Wettbewerben teil, z.B. Battle of the School Bands oder Meistersinger und treten bei vielen Veranstaltungen in der Gemeinde Kirchberg auf. Das Musizieren im Ensemble wird sehr gepflegt und ist ebenso wichtig, wie die Ausbildung der Stimmen im Klassenchor.

In der vierten Klasse stehen das Abschlusskonzert und die gemeinsame Londonreise im Mittelpunkt. Zusätzlich finden die Schüler/innen immer wieder Gelegenheit, aufzutreten und ihr Können zu zeigen. Alle vier Jahre nehmen die Musikklassen am Jugendsingen teil. Sowohl im Bezirk, als auch im Land und im Bund werden Veranstaltungen zum Jugendsingen organisiert.

Eignungsprüfung

Für die Aufnahme in den Musikmittelschulen ist es verpflichtend, eine Eignungsprüfung abzulegen. An unserer Schule findet diese im Februar am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag (ab 14:00 Uhr) vor den Semesterferien statt.

Die Eignungsprüfung dient dem Zweck, festzustellen, ob der/die Schüler/in den Anforderungen der musischen Ausbildung gewachsen ist. So eine
Eignungsprüfung umfasst eine praktische Prüfung, die aus folgenden Punkten besteht:
•    Vorsingen von ein bis zwei Liedern
•    Überprüfung des Stimmvolumens
•    Überprüfung des Hörvermögens
•    Überprüfung der Fähigkeit, Rhythmen zu erkennen und wiederzugeben
•    Gespräch mit dem/der Schüler/in über ihre/seine Motivation, ihr/sein Wunschinstrument, etc.