Persönlichkeitsbildung


Werkzeuge fürs Leben

In der Persönlichkeitsbildung können Schüler/innen im geschützten Rahmen einer Klasse grundlegende und hilfreiche Werkzeuge für eine gelungene Kommunikation trainieren. Dazu gehören zum Beispiel aktives Zuhören oder das Verwenden von Ich-Botschaften. Sie lernen jedoch auch, angemessen Rückmeldungen zu geben und Rückmeldungen auch anzunehmen.

Mit den folgenden Hauptzielen der Persönlichkeitsbildung werden ein wertschätzender Umgang miteinander und selbstständiges Arbeiten in Teams zur Selbstverständlichkeit.

  • Selbstkompetenz und Fremdkompetenz: Wer bin ich und wer sind die anderen?
  • Sozialkompetenz: Wie können wir konstruktiv miteinander reden, zusammenarbeiten und Konflikte lösen?
  • Fachkompetenz: Wie können wir als Team erfolgreich an einem gemeinsamen Thema arbeiten?

Persoenlichkeitsbildung_3
Persoenlichkeitsbildung_2

Suchtprävention

Ein weiterer Eckpfeiler der Persönlichkeitsbildung ist die Suchtprävention. Die Schüler/innen werden vier Jahre lang mit speziellen Angeboten begleitet. Sie können sich im Klassenverband ihren Herausforderungen stellen, werden wahrgenommen, gefördert, gefordert und ermutigt, ihre Persönlichkeit zu entwickeln.

In den 1. Klassen stellen das Aufspüren der eigenen Ressourcen sowie der Umgang miteinander die Hauptziele dar. Die Schüler/innen beschäftigen sich mit dem eigenen Ich, lernen ihre eigene Meinung zu vertreten und erforschen ihre Konsumgewohnheiten. Ziele in der 2. Klasse sind der Umgang mit Stress und Konflikten, das Geben und Annehmen von Hilfe und das Thema Medien. In der
3. und 4. Klasse bilden die Suchtthemen Nikotin und Alkohol den Schwerpunkt. Es geht aber auch um Selbstbewusstsein, Verantwortung, Freunde, Buben und Mädchen sowie Werbung, Freizeit und Feiern.

Das KOK-Team

Im KOK-Team (Konfliktlösungsteam) beteiligen sich die Schüler/innen als Konfliktlöser/innen. Sie werden speziell dazu ausgebildet, Konflikte nach einer genauen Vorgabe zu lösen. Vereinbart werden präzise Regeln bei der Durchführung des Konfliktklärungsgespräches.